Aus dem Leben

Via Facebook die Welt retten…?


Facebook scheint Medium und Tauschbörse für nahezu alles Mögliche zu sein. Es nimmt wohl mehr und mehr Raum in der sozialen Welt ein, als sich der Gründer je erdenken konnte. Letztlich schwabbt die Facebook-Welle durch die Gesellschaft, Jugendliche, Erwachsene, Kinder, Rentner und jegliche Altersdefinitionen scheinen vertreten und präsent im sozialen Netzwerk. Es ist trend und ein must-have. Bist du nicht drin, gehörst du nicht dazu. Welch Segen bietet doch diese Plattform, Menschen & besonders Freunde rund um den Erdball wieder zu finden, oder erst kennen zu lernen. Total wertvolle Konversationen führen und sich immer gegenseitig auf dem neusten Stand der Dinge halten. FALSCH – Fluch sage ich! Was bietet diese schnelle 08/15-Konversation für Vorteile?! Wirklich ich möchte meinen Ansatz nicht als allgelten markieren, noch möchte ich damit ein Faktum definieren. Letztlich scheint es aber doch der Fall zu sein, dass wir uns intensiv über solche Plattformen „unterhalten“, wobei ich unterhalten an sich für eine falsche Begrifflichkeit halte. Kommunikation verkümmert und bildet mögliche Keime nie zu erstaunlichen Bäumen aus. Will man es pragmatisch sehen, so fängt das ja bereits mit der Rechtschreibung an und hört beim Sinnentfremden und Denglisch auf. Unnötige Wortwechsel finden auf einfachste Weise ihren Raum und sinnvolle Bemerkungen gehen in der Flut von Worten unter.
Ich möchte hier wirklich keine Hasspredigt gegen Facebook formulieren, schließlich bin ich selbst auch ein Member dieser „Rosa-Roten-Brille-Community“. Doch stelle ich dieses Kommunzieren, diesen Austausch, dieser Verbreitung , usw. immer mehr in Frage. Es nimmt doch wirklich einen immensen Raum ein, zumindest kann ich da von mir sprechen.
Dann freut man sich über das häufige „Gefällt-mir“ klicken und versucht poetisch und philosophische Weisheiten seinen Facebookfreunden mit auf den Weg zu geben. Daher die Überschrift VIA FACEBOOK DIE WELT VERÄNDERN…? Kommt von dem was man sich möglicherweise streng überlegt wirklich bei den Rezipienten an? Ein Gefällt-Mir scheint mir als Antwort auf diese Frage nicht zu genügen, oder die beliebten Posts-LIKE, Wort hoch, True, OMG…- wohl auch nicht. Dieses Konstrukt und Phänomen kann man wohl auf so vielen Ebenen auseinandernehmen und analysieren. Nichtsdestotrotz denke ich sollte man selbst seine Definition für soziales Netzwerk finden. Ist es letztendlich ein ASOZIALES NETZWERK, welches Interesse heuchelt und verkümmerte Kommunikation als wahre Außeinandersetzung nimmt?! Oder sind letztlich all „meine“ 700Freunde richtig gute, wahre Freunde, auf die ich immer zählen kann.
Ich sagte bereits, Fluch oder Segen?! Welt retten in Worten und Gedanken hat selten etwas verändert…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s