Aus dem Leben

Ein Wink.


Ich erhielt ein Geschenk. Es ist vielleicht von der Betitelung nichts weltbewegendes oder kreatives, doch zählt für mich doch das Innenleben und die damit angedeutete Botschaft. Die Worte die dieses Geschenk inne hat machen mich nachdenklich, lassen mich stutzen und ich merke, wie sehr ich mich doch selbst in Frage stelle und vor allem auch meine Prinzipien. Letztlich vielleicht eher mich selbst, ja , ich stelle mich und meinen Standpunkt in der Gesellschaft in Frage. Hinzuzufügen wäre dann auch noch eine weitere Frage, was leiste ich, was kann ich, was biete ich mir und den Anderen,….?! Ich könnte hunderte von Fragen grade aufwerfen, welche in erster Hinsicht MICH selbst als Protagonisten beschreiben. Die Anderen lasse ich grade außen vor, ich ziehe sie vielleicht als Vergleich, als gezwungene Gegenwertigkeit, mit in meine Überlegeungen ein. Letztlich gehöre ich nun einmal zu einer Gesellschaft, ich würde mich zumindest nicht als Außenseiter charakterisieren. Nachdenklich macht mich das Geschenk, nachdenklich weniger über die Botschaft des Schenkers, nein – eher nachdenklich über den Inhalt, ich bin gespannt und sehr dankbar über diesen neuen Einfluss, neuen Weg, Hinweis oder ja, dem Wink.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s