Aus dem Leben

Es bleibt ein Gerücht.


Die Zukunft ist ein Gerücht. Ein Gerücht, um welches sich die Menschheit nacheinander meint die Mäuler drüber zerreisen zu müssen. Jeder glaubt die Zukunft sei planbar, organisierbar und present. Mir wiederum verdeutlicht mein Leben jeden Tag erneut, dass es nichts planbares an meiner Zukunft gibt. Nichts und wieder nichts.
Da ist nichts was ich vorhersehen kann, da ist nichts was ich vorhersagen kann – nein einfach nichts. Natürlich wäre es manchmal schön zu wissen, wie manches ausgeht und wie man Manchen aus dem Weg gehen kann. Aber das sind die Regeln des Spiels, die Regeln des Lebens, eben das nicht tun zu können. Die Zukunft ist ein Gerücht und wie viel Wahrheit und Zuversicht baut der gesunde Menschenverstand schon auf einem Gerücht? Das Gerücht wird im Duden wie folgt beschrieben: etwas, was allgemein gesagt, weitererzählt wird, ohne dass bekannt ist, ob es auch wirklich zutrifft
Ob es auch wirklich zu trifft, ohne dass es bekannt ist. Es existiert es ist latent in den Köpfen befruchtet mit Zuversicht und Irrglauben Herr aller Dinge sein zu können. Vielleicht braucht jeder Mensch ein kleines Fünktchen zukunftsorientierung, vielleicht brauche ich es auch?! Die Zukunft ablehnen möchte ich nämlich keinen Fall, schließlich lebe ich mein Leben schon in einer Art und Weise so, dass ich morgen auch noch lebe. Aber vielleicht sollte ich manche Dinge eher anpacken und nicht in eine von Gerüchten geschwängerte Wolke schieben, in welcher weder ich klar sehen kann, noch wahrscheinlich jemand anderes.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s