Aus dem Leben

Der Prozess.


Warum auch immer das Wort Prozess heißt und nicht Conzess. So viel positives kann ich dem ganzen Zustand und dem Ist-Zustand noch nicht abgewinnen. Viel ist passiert und viel wurde gesprochen, es tat gut, es befreite meine schlimmsten Befürchtungen und erstickte sie noch im Keim. Doch blieben viele erhofften Worte ungesprochen und wahrscheinlich ungedacht. Der Schmerz füllt mein Leben und meinen Alltag leider noch zu sehr aus, aber das gehört wohl dazu. Irgendwie muss ich ja zum gewünschten Prozess und weg vom Conzess kommen. Ich muss aufhören die Vergangenheit und ein Teil meiner nicht-mal-100%igen-Zukunft zu beweinen, sondern mir echt mal bewusst werden, dass das was war – einfach unbeschreiblich besonders war und mich doch bis in meine Zukunft prägen wird. Ich möchte mich darüber freuen, dass ich erleben konnte und nicht Tränen vergießen, dass etwas vorbei ist. Obgleich dies ein immenser Schritt meinerseits bedeutet. Ich habe meine Fragen beantwortet bekommen und doch ist die eine Frage latent vorhanden. Wer weiß ob sie jemals beantwortet wird – aber die Antwort steckt in mir.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Der Prozess.

  1. ohh<3 wie schön von dir zu hören. mir geht es zur Zeit ganz gut, mal mehr, mal weniger. viel Schulstress, bald ist Abitur. und dir? :-*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s