Aus dem Leben

Das ist alles unergründlich.



Ich habe keine Ahnung von dem was wird, von dem was auf mich wartet, was sich ereignet, was die Zukunft bringt. Ich weiß es nicht und ich werde einen Teufel tun, es wissen zu wollen. Oft hat mir die Zukunft so viel Angst bereitet, da sie ungewiss ist. Sie scheint ein Gerücht, über das sich die Menschheit zu oft Gedanken zu machen scheint. Was kommt, was wird, wie ist X und Y morgen – in einer Woche, in einem Jahr?! Es ist doch sowas von gleichgültig, da es unergründlich ist. Keine Ahnung zu haben ist das Eine, eine Ahnung haben zu dürfen, vielleicht manchmal auch zu müssen, ist ein Segen. Ungewissheit dulden, wo meine keine Sicherheit zu finden weiß, Gewissheit in dem Suchen, was ich beeinflussen kann und das ist wohl eindeutig die Gegenwart.
Wie häufig verliert mein Kopf sich in Zeiten, wo er absolut nicht zu sein hat – die Gegenwart zählt. Die Wünsche und Träume die sich in mir aufbauen und teilweise schon lange latent in mir aufhalten, dulde ich, da sie mich im Jetzt halten, obwohl ihre Richtung eindeutig die Zukunft weist. Es ist in Ordnung. Die Gegenwart versöhnt mich mit der Zukunft und mit der Vergangenheit. Die Zukunft ist ein Gerücht. Ich sollte vielleicht den Gerüchten zuhören, mich aber nicht in diesen vertiefen und drohen zu versinken. Ich möchte keine Zeit verschwenden und mit meinem Kopf in den Zeiten verschwinden, möchte präsent sein und aufmerksam! Möchte klar sehen und nicht nachsehen. Das Jetzt akzeptieren scheint schwer und es ist ein täglicher Kampf für mich, häufig knicke ich ein und verschwinde in den Zeiten, aber der Moment scheint sich immer mehr Platz einzuräumen und das tut gut. Ich weiß nicht was wird, weiß nur was war und was ist. Und der Ist-Zustand, oh ja, mit dem kann ich zur Zeit sehr gut leben…. und ich glaube wenn man akzeptiert und wenn ich lerne vieles zu akzeptieren, werde ich häufig, bis vielleicht immer, mit der Gegenwart leben, ohne irgendwelche Lücken oder Leerstellen zu sehen.
Letztlich fehlt mir doch nichts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s