Aus dem Leben

Da bist du ja wieder.


Alles war gut, alles so sicher und dann dieser eine Punkt. Wie in einem Kartenhaus, du zogst die falsche Karte und alles brach zusammen. Scheisse. Jetzt überschwemmt der ganze Scheiss wieder meinen Kopf.
Die Angst, diese ganzen Stimmen meines Verstandes – sie schweigen nicht. Jetzt wieder gegen die Welle kämpfen, durchatmen und dafür sorgen, dass mir nicht der Boden und den Füßen entrinnt. Scheisse. Es ist so mies grad.
Nichts scheint zu funktionieren. Überall stehe ich noch am Start. Nervtötend. Okay, es ist halt so, Melina lerne dich damit zu arrangieren. Krass, die ganzen Höhenflüge der letzten Tage sind irgendwie verpufft und unauffindbar.
Und kaum nähre ich meinen Verstand erdrückt er meine guten Gefühlen und Gedanken und erstickt alles Gute im Keim.
Man! Es soll jetzt schweigen, aufhören – ich möchte das nicht mehr. Ich beobachte mich und meine Gedanken und verstehe teilweise nicht was mein Verstand da mit mir zu machen scheint. Eindeutig tut er Dinge die ich schwer beeinflussen kann. Augenblicklich wünschte ich den Knopf zu erspähen der diese Stimmen in meinem Kopf ausschaltet. Jetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s