Aus dem Leben

Ich versteh das nicht.


Ewig versuche ich die Menschen zu verstehen, ihre Taten, ihre Worte, einfach zu viel.
Anscheinend gibt es da aber nichts zu verstehen, nichts zu analysieren, wenig zu interpretieren.
Es scheint alles zu passieren und dann ist es nun einmal so.
Wie beim Sport, wenn der Schiedsrichter pfeift, natürlich kann ich als Spieler meckern, aber die Entscheidung bleibt.
Ich muss mich wohl zusammen reißen und die Dinge annehmen und keinen großartigen Sinn dahinter erwarten.
Letztendlich bleibt aber oft das große Fragezeichen über meinem Kopf und ein größes .
In Ordnung ich akzeptiere das, trotzdem wäre es doch manchmal nett, wenn es zumindest MANCHMAL der Fall wäre und Menschen erst denken würden bevor sie manches aussprechen, manches tun. Aber ich will mich dabei nicht auslassen,
ich bin doch selbst nur ein weiteres Glied in der Kette, ob meines hinüber ist, oder das der Anderen, kann und will
ich nicht beurteilen. Manches fehlt mir zur Zeit sehr, ich finde mich zwar mehr oder minder mit allem ab, doch irgendwas ist da in mir, irgendwas und ich fürchte, wenn es ausbricht wirds unschön.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s